Walking Sunday Challence

Mein Mann steht gleich auf von seinem Mittagsaugenausruhen. Schnell schiebe ich noch die leere Tafel Schokolade in den Wertstoffsack. Vor ihm brauche ich nichts zu befürchten. Ich mache es eher, um meine innere Stimme zu beruhigen und meiner Lazy nicht noch weiter Futter zu geben. Lazy …

Sie und der schwarze Hund sind ganz schön stark geworden in letzter Zeit. Erst recht seit die Kündigung meiner Umschulung vom Bildungsträger wegen Krankheit kam. Ich möchte mich mit allen Chips, Schokolade und Eis auf dem Sofa verkrümeln und nur noch in die Glotze gucken. Muss mich ja als Harz IVlerin ja anpassen. Also sollte ich schonmal lernen, RTL & Co zu ertragen. Aber bevor ich alles zusammensammel und mich vor den TV werfe, noch eben Twitter checken.

Und da war er, der Tweet, der all meine Frustgedanken über Board warf:

Ich klickte ihren Post an und las ihn mir durch. Ich will auch wieder fit werden! Schimpfte es in mir. Ich will nicht in Selbstmitleid versinken, sondern wieder kämpfen. Immerhin hatte ich es sogar auf die Warteliste der Tagesklinik zur Bekämpfung meiner Depressionen geschafft und das sogar in recht kurzer Zeit. Also, keine Ausreden mehr, Kaddy. Wie oft willst Du Dich noch auf 110kg hochfressen? Du willst eher tiefer! Wäre es nicht ein schöner Etappensieg, bis zum Datum an dem es vor 3 Jahren „KLICK“ gemacht hat, wieder ein Uhu zu werden? Doch. Aber das schaffst Du nicht, wenn Du Dir den Hintern platt sitzt. Nimm Dir endlich Zeit für Dich und wenn es nur einmal in der Woche ist. Laufe sonntags einfach wieder Deine Runden um Runden um Runden.

Wer von euch macht mit? Ihr müsst ja nicht laufen, einfach sonntags aufs Fahrrad/Ergometer/Trambolin und etwas für euch tun. Denn, wenn Andrea und ich das schaffen, schafft ihr das doch auch oder? ODER?

Und hier für euch noch der Link zum Post von Andrea.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.