Update zu „Die Bahn macht mobil“

Fangen wir von vorne an, bevor ich mich wieder aufrege. Ihr erinnert euch sicher, dass ich eine Differenz mit der Deutschen Bahn hatte, hier noch einmal nach zu lesen. Ich war und bin nicht mit dem Preis einverstanden & habe mich wie folgt an die Deutsche Bahn gewendet:

BeschwDB01

BeschwDB02

Meine Antwort wollte ich so schnell wie möglich haben, deshalb ist die Beschwerde per  Onlineformular gesendet worden. Sie haben auch nur 11 Tage gebraucht, gestern war die Antwort im Briefkasten. Doch die Deutsche Bahn legt gar kein Wert auf ihr Image, denn sie bleibt knallhart:

AntwDB

Vielen Dank für nichts. Auch das Mitarbeiter/in hat mein Anliegen nicht so ganz verstanden. Oder ich die Logik der Deutschen Bahn. Wenn ich also einen Teil der Strecke, wie es so schön heißt, schwarz fahre, fahre ich die ganze Strecke schwarz, auch wenn ich von Wesel-Friedrichsfeld bis Oberhausen ein gültiges Ticket habe?!

Also wende ich mich an die Stelle, die das ganze verzapft hat, die STOAG. Mal schauen, wie die so reagiert. Die Antwort werde ich euch natürlich auch mitteilen. Hier der Text, der auch dieses Mal per Onlineformular versendet wurde:

BeschwSTOAG

Die Bestätigung, dass die Beschwerde über das Onlineformular eingegangen ist, ist auch schon in meinem E-Mail Postfach. Dann warten wir mal ab, was die so sagen. Aber ganz ehrlich? Mehr als ein paar pipiwarme Worte & bisschen Blablabla erwarte ich nicht. Ich werde wohl auf den Kosten sitzen bleiben 🙁

Ein Gedanke zu „Update zu „Die Bahn macht mobil“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.