Ruhig Blut und locker bleiben – Zwischenbilanz

Ich wollte nur kurz vermelden, dass alle nachzureichenden Dokumente beim Jobcenter abgegeben wurden. Ich hoffe, dass es kein Fehler war, meiner ehem. Sachbearbeiterin zu vertrauen und die Dokumente direkt bei ihr ab zu geben. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, an beiden Tagen eine Nummer zu ziehen. So habe ich immerhin Datum und Uhrzeit beider Tage schriftlich, wenn mal Fragen aufkommen sollten, wann ich das genau abgegeben habe. Und wir haben ja immer noch @mal1euro und das starke Team von Mensch ist Mensch e.V. auf unserer Seite!

Das Wochenende war einerseits sehr schön, weil ich wieder bei meinen Eltern war. Andererseits war die Angst im Nacken, was wohl eher als nächstes kommt: Die Nachzahlung vom Jobcenter oder eine neue Abbuchung, die dann ins Leere laufen und noch mehr Kosten verursachen würde. Heute gegen 14 Uhr kam die erlösende Aussage von meinem Mann: Geld ist drauf. Also keine Rückbuchungen! \o/

Durch die Anspannung der Geldsorgen vom Wochenende war der Termin bei meiner Therapeutin am Montag ziemlich emotional. Ich habe noch eiiiniges auf zu arbeiten, aber wir stehen ja auch da noch am Anfang. Morgen geht es erst einmal zur Augenklinik, natürlich mit meinem Mann. Alleine würde ich aktuell den Termin einfach nicht wahrnehmen und durchstehen. Ich bin so froh, dass ich meine Familie habe <3

P.S.: Die Türen im Jobcenter sind gefährlich: einmal angefasst, zwei Nägel abgebrochen! Und dabei festgestellt, dass ich keinen Nagellackentferner mehr im Hause habe! So weit hat mich das Jobcenter schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.