Planer dekorieren 2016 #01 ~KW 27~

27Nachdem mir von Woche zu Woche die Bilder bei Twitter zu klein vorkamen, hatte ich die Idee, vielleicht mal eine genauere Beschreibung auf meinem Blog zu machen. Ich denke mir, dass das sicher gut ankommen wird, wo ich in letzter Zeit so einige Kniffe beim Washitape entdeckt habe.

Zuerst mein kleiner Kalender Größe Personal

kw27-1

Nachdem ich meinen Schreibtisch aufgeräumt habe oO(und ich meine so wirklich von Grund auf organisiert), habe ich auch einige Werkzeuge, Sticker & selbst ausgedruckte Smilies gefunden. Doch nicht nur die. Auch einige längst vergessene Werkzeuge habe ich wiederentdeckt. So zum Beispiel fand ich endlich mein Cuttermesser und eine Schneidunterlage wieder. So war ratzfatz die Frage gelöst, wie ich breiteres Washitape nutzen kann und nicht ganz unwichtige Sachen nicht verklebe.

kw27-2

Was passt zu diesem Tape? Natürlich Blumen, Blumen und niedlich ausschauende Insekten. Leider war in diesem Set keine Blume direkt mit Instekten dabei. Aber was hindert jemanden daran, einfach einen Schmetterling an einer Blüte sitzen zu lassen? Niemand und so wanderten diese zwei schönen Sticker in eine Ecke. Nun noch das Bild machen und die Termine können eingetragen werden.

kw27-9

In diesen Planer kommen wirklich nur die Termine mit Uhrzeit und Ort, sowie ein Essensplan für die Woche, die ich dekoriere. Seitdem mir @dudeldumm ein paar radierbare Tintenroller geschenkt hat, ist es auch nicht mehr so schlimm, wenn sich mal ein Termin verschiebt oder er ganz ausfällt. Das war diese Woche auch schon mein kleiner Kalender, kommen wir nun zu Roswita.

Roswita ist mein Emotionstagebuch, in denen ich alltägliches und außergewöhnliches akribisch dokumentiere, Tag für Tag. Und so habe ich sechs wunderschöne Seiten, die ich nach meinen Wünschen und Vorstellungen einteilen und verschönern kann. Naja, ganz so wie ich wollte ging es die Woche dann doch noch nicht. Letzte Woche hatte ich mich mit Stempel austoben wollen und dabei nicht an das sehr dünne Papier meines Kalenders gedacht. Und so hatten sich einige Buchstaben unleserlich durch drei Seiten gedrückt. Also hieß es, diese Woche die ersten beiden Dekotage kreativ werden.

Wenn ihr nun auf die Bilder klickt, vergrößern sich die Kalendertage und ihr könnt sie genau studieren und euch Ideen holen, wie ihr euren Kalender verschönert.

kw27-3

Irgendwie kam mir das Band mit den Blättern in die Hand und ich wollte es unbedingt benutzen, hatte aber noch ein paar unschöne Flecken abzudecken. Wer genau auf das obere mittlere Augenpaar schaut, sieht die Flecken noch, die ich versuchte, zu überdecken.

Leider ist der Kalender schon so dick, dass ich nicht, wie ich ursprünglich vorhatte, Wackelaugen genommen habe. Also habe ich den Filofax-Locher leer gemacht und eben eigene Augen gebastelt. Da war der Montag auch schon dekoriert. Hoffnungsvoll schaute ich auf den Dienstag und sah…

kw27-4

…dass dort auch noch Flecken von der Stempelei von letzter Woche war. Also hier das gleiche Prinzip angewendet und ein paar Früchte hergezaubert. Diese hatten sich nämlich bei der Suche nach den Blumen vom Filofax von einem anderen Bogen abgelöst und wollten ums Verrecken nicht mehr am Bogen kleben bleiben. So schnell waren die ersten beiden Tage beklebt. Beim Mittwoch war ich schon hoffnungsvoller, da die Stempelei nicht mehr so deutlich zu sehen war.

kw27-5Und so konnte ich endlich meine wiedergefundenen ausgedruckten Smilies genutzt werden. Nur gut, dass wir noch ein paar Prospekte herum liegen hatten und die Bananen so schön abgelichtet waren.

 

kw27-6

Da das mit den Smilies sehr gut geklappt hat, wurde das Prinzip am Dönerstag sofort wiederholt \o/ Ich habe das Spiel sehr gerne gespielt. Doch nach und nach kamen einfach zu viele Ableger davon und Kaddy verlor den Überblick. Hier geht es auf jeden Fall zum Google Play Store, wo ihr euch die Teile mal anschauen könnt. Es ist total niedlich gemacht. Aber Vorsicht, es kann extrem süchtig machen. Und den Akku zieht es auch leer.

kw27-7Am Freitag habe ich noch einmal das Design vom Filofax übernommen, da ich das Tape so niedlich fand. Und wer freut sich freitags nicht kurz vor dem Wochenende über einen so lieblich dekorierten Kalender? Dieses Mal habe ich allerdings das Tape zwischendurch nicht einfach halbiert, sondern oben und unten ein Viertel von dem Tape mit dem Cuttermesser abgeschnitten. Bei der Schneidunterlage war nicht nur das Cuttermesser dabei, sondern auch ein Lineal aus Eisen, um das Messer wirklich grade zu führen. Fetzt schon, damit zu experimentieren. Und so habe ich eben das Tape auf ungewöhnliche Weise halbiert. Apropos halbieren.

kw27-8Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich das Band oben und unten an diesem Kalendertag ruhig auch hätte halbieren können. So wirkt das Blatt nicht so gestaucht. Naja, vielleicht ein anderes Mal.

Um nicht noch ein weiteres Mal Tage nach der Stempeldeko noch etwas von selbiger Kunst zu haben, habe ich die Worte auf ein Papier gestempelt und diese dann ausgeschnitten. Man sieht es auf der Rückseite noch durch. Allerdings ist das Papier dieses Planers ähnlich dünn, wie die Wände eines Plattenbau im Osten.

Ich habe für die nächste Woche auch schon wieder Ideen, also lasst euch überraschen. Wenn ihr Fragen habt, stellt sie mir einfach bei Twitter oder unten in die Kommentare. Ich danke für eure Aufmerksamkeit und bis nächsten Sonntag!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.