Ostern 2013 ~ wie immer, ein bisschen anders

Wieder stellen sich, wie jedes Jahr, die gleichen Fragen: Welchen Essig nehme ich für die Kaltfarben, Branntweinessig oder dies Jahr doch mal den Balsamico? Und dann den hellen oder den dunklen? Verändert er doll die Farben oder riechen dann die Eier gut? Mit welchem Öl reibe ich zum Schluss die Eier ein, Erdnussöl oder das Olivenöl? Ich wollte doch Rosenöl kaufen, warum habe ich das nicht gemacht? Gibt es das überhaupt?

Ehe mein Kopf sich versieht, bin ich schon brain-afk dabei, die Zutaten für den jährlichen Hefezopf ab zu wiegen. Sobald der Hefeteig seine Stunde an einem warmem Ort geht, werden die Eier gepiekst, es tut mir jedes Mal in der Seele weh. Aber besser einmal gepiekst werden, als nachher zu platzen. Und ob die Eier im bunten Essigbad viel glücklicher sind, da bin ich mir auch nicht sicher. Aber sie werden schön und meckern nicht.

Teig darf schlafen

Teig darf schlafen

Arbeitsplatte einfärben in kompliziert

Arbeitsplatte einfärben in kompliziert

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Ich persönlich befinde mich jetzt auf den Weg zu meinen Schwiegereltern.

Meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich frohe Ostern und bunte Eier. Aber nicht mit selbigen spielen, sonst habt ihr Weihnachten die Bescherung.

Ach ja,das Ergebnis vom Hefezopf. Ob er geschmeckt hat oder nicht, lasse ich euch die kommenden Tage wissen.

Zopf

Ein Gedanke zu „Ostern 2013 ~ wie immer, ein bisschen anders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.