Meine Schwägerin in Spé

Aloah Nerds, NUschies & Zaungäste …

… jetzt, wo ich (Fux & Amru, verzeiht mir bitte, aber ich bin & werde wohl immer eine WoW-…lampe bleiben) wieder vermehrt WoW zocke, unterhalte ich mich mit meinem Bruder auch viel mehr über das Spiel. Der mehr als lustige Nebeneffekt ist es, dass seine Freundin das Game auch spielt. Und zwar aus der Sicht eines Mädchens. Okay, die Süße ist mehr als 21, aber was PCs angeht, schaut sie manchmal wie ein Kind, welches vor dem Nikolaus steht: große leuchtende Augen starren ungläubig vor sich hin.

… ich habe lange mit mir gerungen, ob ich ihr einen Blogeintrag widme. Aber ich bete einfach, dass sie ihn nicht findet & wenn doch, wird mir sicherlich eine Ausrede einfallen. (Ich bete jeden Abend, dass sie mir das verzeiht, außerdem nenn ich ja keine Namen.)

…nennen wir die Gute einfach Ses, als Schwägerin in Spe. Und mein Bruder liebt sie von ganzen Herzen, denn er lacht nicht gehässig über sie. Nein er lacht liebevoll mit ihr. Denn sie ist einfach nur niedlich und bei ihr ist alles einfach. Er kümmert sich ingame liebevoll, dass sie jede Quest, sei sie noch so grau, erfüllt. Und als Schmied scheut er keine Kosten & Mühen, um nicht tagelang die Mats für ihre Wunschwaffe zu farmen, damit auch ja das Schwert zur Rüstung oder zum Pet paßt.

… bei Ses ist alles so einfach. Dort werden in WoW die Items nicht nach ihrem Nutzen ausgesucht, sondern nach ihrem Aussehen und Niedlichkeitsfaktor. Und dieses Auswahlverfahren zieht sie bis zum Ende durch. Ihre Jägerin zum Beispiel hat mit Level 56 eine Questbelohnung aus dem Stufenbereich Level 45. Und warum? Weil er gut ausschaut. So einfach ist das. Und Ses zieht das mit einer Konsequenz durch, die zu beneiden ist.

…doch Ses hat noch weitere Fähigkeiten, um ihren Niedlichkeitsfaktor ins Unendliche zu steigern. Mein Herr Bruder sitzt natürlich an einem anständigen PC. Da deren Wohung aber nicht ganz so groß ist, wie die von meinem Mann und mir & somit die zwei kein Büro haben, haben sie auch keinen Platz für einen 2ten Schreibtisch. Also liegt Ses auf dem Sofa, mit einer Decke um die Beine (Frauen frieren ja schnell & gerne), dem Laptop auf dem Schoß und zockt. Die beiden waren unterwegs in iiirgendeiner Instanz mit einer Gruppe Randoms.  Der Pala meines Bruders durfte wohl als Heiler mit, denn Ses rannte, so seinen Erzählungen nach, außerhalb der Heilreichweite. Angsterfüllt, weil er seine Freundin ingame schon sterben sah, rief er in die Nacht des Wohnzimmers: „Schatz? Wo bist Du?“ Und da schlug wieder der Niedlichkeitsfaktor von ∞ bei Ses zu: „Na wo soll ich schon sein, mein Hase. Auf dem Sofa natürlich!“ Gentleman-like ließ mein Bruder natürlich weder sie noch jemand anderen der Gruppe sterben, aber seine Zähne bissen in die Unterlippe, dass er Tage danach noch Schmerzen beim kauen oder Zähne putzen hatte.

… mein Bruder hat wirklich ein Glück, eine so süße & liebevolle Frau gefunden zu haben, die seine Macken so annimmt, wie sie sind. Sie tut ihm wirklich gut & andersrum ist es hoffendlich genau so. Ich hoffe, dass sie noch lange zusammen sind & sich vielleicht iiiiiiirgendwann mal trauen, sich auch trauen zu lassen. *g*

… ich werde nun erstmal beten, dass Ses diesen Blog nicht findet & mich, sollte sie ihn doch finden, nicht lyncht. Ansonsten werde ich artig weiter sammeln, was ich so über meine niedliche Schwägerin in Spe noch so erfahre, was WoW angeht.

in Niedlichkeit gehüllte Grüße

eure Kaddy

P.S.: Liebste Ses, solltest Du den Blog doch finden, sei mir nicht böse. Ich bin nur der Meinung, dass Du sooo niedlich bist, dass alle Welt das erfahren soll. Ich mag Dich <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.