Der schönste Tag des Lebens!

Hallöchen Nerds, NUschis und Zaungäste…

… der Puls geht wieder normal. Die Nerven haben auch wieder die mehrheitliche Dichte und Elastizität. Das Chaos wurde beseitigt und das Stammbuch der Familie hat nun seinen entgültigen Platz im Regal.

… fast über eine Woche hat es gebraucht, bis es in meinem Kopf „Klick“ gemacht hat. Auch wenn sich so wirklich rein gar nichts zwischen uns geändert hat, ist es doch ein anderes Aufwachen.  Man sieht den Partner einfach mit einem anderen Auge. Und genau dieses Auge treibt heute morgen meine Finger über die Tastatur, endlich mal Danke zu sagen.

Danke!

Meinem Mann, denn Du hast diesen Tag erst möglich gemacht. Erinner ich mich an die Situation, in der Du um meine Hand angehalten hast, huscht mir noch immer ein Schmunzeln über die Lippen, das ganze Gesicht. Mögen die Tage der Liebe zu Wochen, Monate, Jahre oder zu Jahrzehnte werden.

Meine Eltern, die nie aufgehört haben, an mich zu glauben und mich zu unterstützen. Ihr habt echt ein Wunderwerk vollbracht, mich an so vielen Katastrophen vorbei zu lotsen und mich groß zu bekommen.  Irgendwann wird auch die Entfernung weniger, wir geben die Hoffnung nicht auf.

Meine Schwiegereltern, die natürlich genau wie meine Eltern sehr darüber gewitzelt haben, dass „er ja nur ein Bekannter ist“. Vielen Dank dafür, dass ihr mich so herzlich in die Familie aufgenommen habt. Ich fühle mich sehr wohl, wenn ich unter euch bin.

Meine Großeltern, auch wenn ein Paar davon nicht mehr lebt. Eure Hilfe war stehts unauffällig und die telefonischen Glückwünsche waren fast so, als seid ihr da wirklich bei gewesen.

Markus und Olga, die hoffendlich nicht ganz so viele Tiefs und noch mehr Hochs, wie wir durchmachen dürfen. Vielen Dank ihr Zwei, dass er eine es ohne den anderen ausgehalten hat und dass mein Bruder zur Hochzeit als Überraschungsgast erschienen ist. Das hat mir wirklich viel bedeutet und ich freu mich noch immer darüber.

Meine Freunde und Kollegen, denen ich schon Wochen vorher in den Ohren gelegen habe und die das alles über sich ergehen lassen haben, ohne mir auch nur ansatzweise die Vorfreude auf diesen Tag zu verderben. Und ich war schlimm, gebt das ruhig zu! Und doch habt ihr mir ein bischen die Nervosität vor der Angst genommen, dass doch noch etwas dazwischen kommt. Und nur eine Partner zwischen Antrag und Hochzeitstag kann DIESE Angst nachvollziehen. Doch nicht nur die Freunde und Kollegen, die mich Tag für Tag sehen. Auch geht ein Dank an die, die uns einfach fremd aber freundlich über welches Medium auch immer gratuliert haben.

Vielen Dank euch allen für diesen unvergesslichen Tag in meinem Leben! Wirklich jedem, auch den, den ich einfach vergessen habe vorlauter Aufregung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.