Ich vermisse Dich so!

Nein, gestern ist es wahrlich nicht gewesen, als ich Dich und Deinen Bruder fast aus der Katzenbox schüttelte. Zu ungeduldig war ich und konnte es kaum abwarten, Dich und Rudi in der damaligen Wohnung rumstreunen zu sehen. Da bist Du angeblich gerade mal zwei Jahre alt gewesen. Eine halbe Weltreise hattest Du da schon hinter Dir. Aus Spanien retteten sie euch und mit Handtüchern versuchte man, euch im Tierheim nahe Düsseldorf einzufangen. Kein Wunder, dass ihr so ängstlich gewesen seid. Die ersten paar Wochen hat man euch gar nicht zu Gesicht bekommen. Wie habe ich mich damals erschreckt, als gerade Du zu mir auf das Sofa gesprungen kamst und schmusen wolltest. Und dann warst Du auch schon wieder weg, als ich zusammenzuckte. Doch von da an waren wir fast unzertrennlich.

Dein Bruder kam damals eines Morgens nicht mehr in den Garten zurück, Du schon. Ihm war es zu kalt hier, redete ich mir damals ein. Er ist zurück nach Spanien. Aber Du bist hier geblieben, wolltest nach einiger Zeit gar nicht mehr raus.

Ein Fensterplatz ist Dir immer wichtig gewesen, damit Du in der Sonne liegen konntest. Wie oft habe ich mir manchmal fast die Finger verbrannt, wenn ich Dich streicheln wollte. Ich erwartete immer, dass Du irgendwann mal platzen würdest.

Nach einem der vielen Umzüge mit mir haben wir eine neue Weggefährtin für Dich geholt, Amy. Doch auch sie hatte, wie ich auch, das Fernweh im Blut. Mehrmals ist sie mir ausgebüxt, bis sie sich eines Tages nicht mehr hat blicken lassen. Doch alleine warst Du auch da wieder nicht lange.

Ein Scheidungskind haben wir aufgenommen, Arne. Nach anfänglichen Streitereien seid ihr ein Herz und eine Seele geworden. Von da an habt ihr auch die Namen Arne Skywalker und Toni Wankenobi bekommen. Diese Namen habt ihr auch immer noch behalten.

Vor 20 Tagen hast Du Dich verabschiedet. Gerne würde ich plötzlich schreiben, doch inzwischen war es abzusehen, dass Du gehen würdest. Ich wollte es nur einfach nicht wahrhaben. Bis zuletzt sind Ecki und ich bei Dir geblieben, haben alles für Deine Reise über den Regenbogen vorbereitet.

Wenn es mir gut geht, stelle ich mir vor, wie Du auf dem Schoss von Oma Gerda sitzt, sie hat den Stuhl extra nah an die Sonne geschoben. Sie fror oft und Du magst die Sonne ja auch. Doch dann sind da die Momente, wenn Dein Schüler und Freund Arne Skywalker durch die Wohnung läuft und nach Dir ruft. Dann mache ich mir Vorwürfe, ich hätte die Zeichen besser deuten sollen und hätte Dich noch ein paar Jahre bei mir gehabt. Fast 19 Jahre, was ist das denn für ein Alter für eine Katze?

Grüß mir Omi!

2 Gedanken zu „Ich vermisse Dich so!

  1. Ach Kaddy.
    Sicher wird er dir noch fehlen. Aber du hast noch arne und ich hoffe das du mit der Zeit mit einem lächeln an ihn zurück denken kannst und es nicht mehr so schmerzt.
    *Drücker*

  2. Die Schwere wird weniger mit der Zeit, wenn die Erinnerungen wie ein Schnurren dich zum Lächeln bringen werden, dann spürst du, dass du den Racker nie ganz verloren hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.