Chaosüberblick – September

Wie im Flug verging der September. Das lag zum einen daran, dass mein Mann und ich uns Zuhause quasi die Klinke in die Hand gaben. Zum anderen daran, dass viele Aufgaben und Baustellen darauf warteten, bewältigt zu werden.

gelesenKaum hatte ich den ersten Teil von 50 Shades of Grey gelesen, bin ich zielstrebig in die Bücherei gegangen und habe mir das zweite Buch dazu ausgeliehen. Noch ist es nicht fertig gelesen, es fehlt aber nur noch 20%. Da die Reha aber aktuell noch über vier Wochen lang ist, lasse ich mir mit dem Buch auch Zeit. Ich kann es aber kaum erwarten, weiter zu lesen. Es ist echt sehr gut geschrieben. Vielleicht werde ich mich in der Reha endlich daran setzen, die Rezension für den ersten Teil für Resident Evil zu Papier bzw. Bit&Bytes zu bringen.

DepressionJa, eine medizinische Rehabilitation kann sehr gut sein. Ich hätte meinen Mann nach Ankunft kaum wiedererkannt. Er ist wie ausgewechselt,entspannt und locker. Auch wenn ich die Zeit mit ihm genossen habe, als er wieder da war. Als ich sein Ergebnis gesehen habe, wollte ich sofort meine Koffer schnappen und bis zum Rehaort gelaufen. Wäre zu Fuß auch eine Woche unterwegs gewesen. Aber mein Mann hat mich gebracht. Wie genau die Reha war, könnt ihr hier verfolgen.

gezocktSo langsam komme ich immer weiter mit den Gameplays. Und wie ich manchmal sehen kann, kommen sie mehr oder weniger alle gut bei euch an. Und das freut mich. Denn wenn man etwas gerne macht, macht es schon Spaß. Wenn aber etwas, was man gerne macht auch noch gelobt wird, dann macht es gleich noch eine große Portion mehr Spaß. Und den bekomme ich langsam wieder an vielen weiteren Sachen.

Also wie gewohnt, bin ich in WoW, Tera und Minecraft zu finden. Links zu den Spielen habe ich mal dazu gepackt. Vielleicht habt ihr ja mal Interesse, rein zu schnuppern. Vor allem Minecraft und Tera kann man ohne monatliche Zusatzgebühren spielen, bei einem ist sogar die Software kostenlos. World of Warcraft bietet das leider nicht so an.

gesurftMeinen Uploadplan konnte ich leider letzten Monat nicht ganz so einhalten. Das betraf vor allem den friendly BeautyFriday. Leider habe ich noch immer keine Blogkamera, damit ich einfach mal etwas aufnehmen kann. So muss ich aktuell das halbe Wohnzimmer und Büro umräumen. Außerdem brauche ich da noch Eckis Laptop zu. Aber durch die Reha ist eh erst einmal alles auf Eis gelegt. Ich habe ja überlebt, ob ich quasi vorproduziere. Bei anstehenden fast sieben Wochen und vier Mal so vielen Videos habe ich den Gedanken dann aber schnell verworfen. Wann soll ich alleine all die Masse rendern lassen? Von daher ist erst einmal alles auf Eis, leider. Denn während ich hier an dem einen oder anderem Post arbeite, merke ich doch sehr, wie ich die Arbeit am PC doch schon arg vermisse.

BesuchDiesen Monat ist viel passiert, was das Rausgehen betrifft. Zu einem habe ich hier von meinem Besuch bei meinem Mann in der Reha berichtet. Es war auch noch immer von jetzt aus betrachtet ein wunderschönes Wochenende. Ich bin froh, dass ich das gemacht habe. Und ich bin mir sicher, dass mein Mann das genau so sieht. Doch wir beide sind noch am Anfang unserer Reha, unserer Veränderung. Wir haben gemeinsam schon so vieles geschafft, dass wir das auch packen. Es schweißt uns nur noch enger zusammen <3

Es war eh ein Koffertausch gegen Ende September. Kaum war Ecki zwei Wochen Zuhause, durfte ich mir den Koffer schnappen und ihn mit Kleidung und Beschäftigung füttern. Denn der Deutsche Rentenversicherung Bund hat auch meine Reha genehmigt, ich berichtete. Doch zum Schluss ist alles gut geworden.

Natürlich wird auch noch weiterhin jeden Samstag, sofern wir Zuhause sind, das Ritual gefeiert, dass wir nach Wesel fahren. Es ist inzwischen sehr entspannt, dort hin zu kommen, dank dem Glitzerkönigspaar.

KatzenNatürlich haben die Katzen einerseits ihr Herrchen vermisst, als er weg war zur Reha. Auf der anderen Seite waren sie ganz verzückt über den vielen Platz im Bett. Man brauchte das Frauchen nun nicht mehr kitzeln oder kneifen oder kratzen, damit sie Platz macht. Und sowieso, da Herrchen ja nicht da ist, kann man Frauchen viel öfters anhauen für Schmusen und spielen und sowieso Fressen, ganz wichtig.

katzen

Sie fühlen sich sichtlich wohl

Endlich hatte ich mal Glück, beide Katzen auf der Bettdecke zu finden und fotografieren zu können. Normalerweise versteckt sich unser Arne Skywalker immer unter der Tagesdecke.

KleidIn Sachen Kleidung hat sich wenig getan. Für die Reha brauchte ich vor allem noch Sportkleidung. So habe ich zum Beispiel endlich ein Funktionsshirt mit kurzem Arm und Hallenschuhe. Mein persönliches Highlight ist aber eine Bestellung bei Quertee. Dort hatten sie nämlich seit für mich langem mal wieder ein total niedliches Shirt. Und ich habe es, übermütig wie ich war, mir in der Damengröße bestellt. Es sitzt zwar noch etwas arg eng über den Bauch. So habe ich aber immerhin endlich wieder ein Motivationsshirt an der Türe hängen.

Ich bin gespannt, wann ich mich darin so wohl fühle, dass ich es im Alltag anziehe. Es bleibt also spannend.

Nagel1Es hat sich so langsam zum Ritual kristalisiert, dass ich am Samstag meiner Königin Glitzermama die Nägel mache. Sie ist davon sehr begeistert. Natürlich vergesse ich darüber nicht, mir meine eigenen Nägel zu machen. Mein Mann ist der beste Glitzerprinz, den ich haben kann. Denn er versorgt mich immer wieder mit neuen Sachen für die Nägelei. Und so auch am letzten Tag vor dem Rehastart, ich werde noch berichten.

Naegel

Kommen wir nun zur Aufgebraucht-Krone für den September 2015. Leider habe ich hier keine vernünftig bezahlbare Internetleitung in der Reha, dass ich euch auch ein Aufgebraucht-Video drehen kann. Aber das macht nichts. Leider habe ich auch für diesen Monat meine aufgebrauchten Sachen nicht zur Hand. Und so überlasse ich unserer Kollegin Prinzessin @Miezedeluxe87 die Krone einen weiteren Monat. Hier ihr Bild 😀

aufgebraucht-mieze

Wenn Du mitmachen willst beim Aufgebraucht-Spiel, dann schicke mir einfach Dein Bild bis zum letzten Freitag im Monat an aufgebraucht@Chaoskaddy.de. Ich packe dann Deinen (Nick-)namen auf das Bild und stelle es hier aus, oder packe es in ein Video, je nach dem. Natürlich bleibt das Recht am Bild bei Dir.

Ansonsten Danke ich für euer Interesse. Fragen, Anregungen und Kritik kannst Du hier, da oder unten in die Kommentare lasse.

Ein Gedanke zu „Chaosüberblick – September

  1. Dank für die „ausführliche“ Berichterstattung!Fein,dass die „Reha“ „Kur“ doch Erfolg zeitigt & sehr wohltut!Auch danke für das so süße Katzen Foto,incl.,so flauschig, anheimelnder Bettdecke!Noch weitere erholsame & freudvolle „Reha“ & „mehr“ Tage!
    LG,ph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.