Chaosüberblick – Mai

Beitragsbild„Alles neu macht der Mai“ heißt es in einem Lied, welches Hermann Adam von Kamp 1818 verfasste. Und auch ich kann diesem Mann, nur Recht geben, wenn ich den Mai rückblickend anschaue. Was gab es da nicht alles zu sehen, hören und fühlen.

Und auch ich lernte an mir neue Seiten kennen. Seiten, die ich am liebsten wieder unter Steinen verstecken möchte, wenn ich da nicht die Angst hätte, dass ich wie Bosse auf dem Bett sitze und in ein paar Jahren, Wochen oder Monate wieder Steine kaue.

 

DepressionWas ich die letzten zwei Jahre an Emotionen nicht hatte, scheinen nun in geballter Ladung hoch zu kommen. Immer wieder habe ich Stimmungsschwankungen in Sekundenbruchteilen. Lachte ich eben noch über ein Kind, welches im Kinderwagen an mir vorbei geschoben wurde, möchte ich nun heulen, weil die Mutter das Kind so böse anschreit.

Meine Therapie ist letzten Monat bereits verlängert worden und doch bin ich unzufrieden. Ich kann die Frage „An was erinnert Sie das aus Ihrer Vergangenheit?“ langsam nicht mehr mehr hören. Auch habe ich viele Dinge in meinem Kopf, die ich umsetzen möchte. Lazy hält mich dann aber immer wieder entscheidenden Moment von der Umsetzung ab. Immerhin habe ich aktuell meine Physiotherapie diesen Monat durchgezogen. Sie hat mir einiges an Wissen über mich gebracht. Zum Beispiel habe ich mich ganz schwer damit getan, mich von fremden Menschen anfassen zu lassen. Ich möchte aber fitter werden. Wie ich das umsetze, weiß ich noch nicht, mal sehen. Nur in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist, heißt es doch oder?

 

gelesenHach ja, das Thema lesen. So viele Stunden habe ich diesem Hobby schon gewidmet und doch habe ich es im Mai nicht geschafft, ein Buch auch nur in die Hand zu nehmen. Immerhin war eine Verlängerung möglich und nun liegen Shades of Grey – befreite Lust und Kings Dreamcatcher noch immer bei mir. Wann ich mal Muse finde, diese Bücher nicht nur in die Hand zu nehmen, sondern auch aufzuschlagen? Ich weiß es nicht, aber wir werden es sehen. Immerhin befindet sich das erst genannte Buch inzwischen wieder in meiner Leiste auf der rechten Seite. Ist ja auch schon ein Anfang, oder? ODER?

 

geschriebenDass mich Lazy noch fest im Griff habe, habe ich sehr stark bei meinen Hobbies gemerkt. Häufig kommen destruktive Gedanken in meinen Kopf, dass ich doch das Hobby nicht so gut kann, um es auszuüben. Doch ich hoffe, dass der Glitzergedanken-Blog nun etwas entstaubt wird und ich meine Überlegungen niederschreiben kann. Vielleicht inspiriere ich ja auch den einen oder anderen zum Nachdenken. Wobei sich meine Gedanken im Moment eher mit den nicht so schönen Situationen vom Leben beschäftigen. Aber da schaffe ich das sicher auch noch, um zu denken und mich wieder auf die für mich schönen Dinge im Leben zu achten.

 

Tja, here we are again, my friends. Ich komme einfach nicht von World of Warcraft los, erst recht nicht, seitdem ich die ersten Trailer des Filmes Warcraft – The Beginning gesehen habe. Ein bis dahin mir vollkommen unbekannter Schauspieler namens Ben Schnetzer hat meine Aufmerksamkeit erregt. Auch durch die Hilfe von @Mephisian komme ich nun nicht mehr von Khadgar, dem Magier weg.

Erst habe ich versucht, mit dem Spiel Resident Evil zurecht zu kommen. Nachdem ich das Buch spannend fand, dachte ich, dass es eine sehr gute Idee sei, die Nase ins Spiel zu stecken. Leider habe ich für den PC keinen funktionsfähigen Controller. Das Spiel mit der Tastatur zu spielen raubt dem Spiel einiges an Spielspaß. Das war auch der Grund, warum ich lieber bei YouTube mir die LetsPlay angeschaut habe. Mir ist auch aufgefallen, dass es einen ähnlichen Zusammenhang zwischen Buch und Spiel gibt, wie bei dem Phänomen Buch und Film. Ich habe mir einige Sachen anders vorgestellt und bin manchmal sehr enttäuscht worden. Also landete bei mir das Spiel doch wieder in der Versenkung.

Als Ende April der Chef des Minecraft-Servers, auf dem ich bis dahin spielte, mitteilte, dass der Besuch seines Servers kostenpflichtig werde, war ich enttäuscht. Zumal das Verhältnis zu diesem Chef sehr angespannt war. Ich empfand, dass er sich wie eine offene Hose benahm und das auch ingame so zeigte. Brachte man das aber als Kritik an, dass man dafür kein Geld zahlen wolle, meinte er bei einer Umfrage im Forum als Antwort, dass man doch bitte seine persönlichen Gründe außen vorlassen solle. Naja, Ich habe lange überlegt, ob ich ihm dazu etwas schreiben solle, aber ich bin inzwischen zum Punkt gekommen, dass er es sowieso nicht verstanden hätte. DAS ist allerdings nur meine mir persönlich maßgebliche Meinung  Inzwischen turne ich auf einem anderen Server rum, auf dem es um ein vielfaches höflicher und auch rücksichtsvoller zugeht, auf dem ich mich auch sehr wohl fühle und, sofern er kostenfrei bleibt, auch bleibe.

 

gesurftIch habe doch tatsächlich mehr Follower, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, als ich dachte. Und da die Übersetzung von Twitter voll fürn Allerwertesten ist, habe ich das mit twittern in englischer Sprache eingestellt. Und das, wo ich letzten Monat erst die App vorgestellt habe.

Apropos Appvorstellung. Dank meines Mannes bin ich über eine App gestolpert, mit der man solch lustige GIF machen kann:

 

 

Hallo? Eine App, mit der man GIFS machen kann von was immer man will? Japp und sie gibt es sogar für Android und iOS. Hier für euch, direkt zum runterladen:

[appbox googleplay id=com.xnview.XnGif&hl=de]

[appbox appstore https://itunes.apple.com/de/app/gif-me!-camera-animated-gif/id992836853?mt=8]

Auch schön, dass sie wohl für Android aktuell kostenfrei ist. Ob und wann das für unsere Appleleptiker auch so wird, kann ich euch leider nicht sagen.

 

KatzenNun kommen wir zu unseren Fellpfoten. Vor allem im Mai haben sie uns auf Trapp gehalten. Im April waren ja beide Katzen weg zu einer Zahn-OP. Kaum waren 2 Wochen um, fing unser alter Mann #ToniWankenobi an, am ersten April-Montag ständig zu erbrechen. Also ab mit ihm zum Tierarzt. Von dort aus ging es direkt weiter zur Tierklinik nach Duisburg. Ich hatte da wirklich große Angst, dass unser Toni eingeschläfert werden müsse. Doch dem war nicht so. Man gab ihm erst einmal Infusionen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und ein Mittel, was das ständige Erbrechen stoppte. Dann kam die Ursachenforschung. Irgendwann fand man bei ihm einen Parasit. Dieser üble Zeitgenosse war dann daran Schuld, dass wir unseren beiden Katzen 14 Tage in Folge morgens und abends jeweils eine Tablette geben mussten. Leider waren sie nicht so geschmacksneutral, wie das Personal beim Abholen von unserem alten Mann uns versicherte und so mussten wir zwei Mal am Tag uns die Katzen holen, die die ganze Prozedur alles andere als toll fanden. Wir sahen aus, als würden wir regelmäßig mit Kakteen kuscheln. Inzwischen geht es Toni wieder besser, wie dieses Bild beweist:

 

Chaotisch kreativ sein is nicht, Frauchen, kraul mich! #ToniWankenobi #everydayiscaturday

Ein von Chaoskaddy (@daskaddy) gepostetes Foto am

Unser #ArneSkywalker hat während der ganzen Behandlung keinerlei Symptome des Parasiten gezeigt und war natürlich jeden Tag kräftiger gegen die Medikamentengabe.

 

BesuchIm Mai bin vor allem ich häufig vor der Türe gewesen. Außerdem habe ich das Fahrrad aus dem Keller geholt und entstaubt. Vor allem bei der Physiotherapie war es ein sehr hilfreicher Begleiter. Doch auch eine Radtour haben mein Mann und ich machen wollen. Leider kam uns da meine Gangschaltung in die Quere. Sie meinte auf dem Weg zum Kaisergarten, einfach ab zu springen. Wir hielten zwar noch ein Piknik, schließlich waren wir ja nun einmal da, aber machten uns dann auch wieder zügig auf den Heimweg. Denn, ich merkte schon im Kaisergarten, dass das Fahrrad mich nur schwer voran kommen ließ. Und ich sollte Recht behalten, leider. Mit dem stärksten Gang trat ich quasi die Rückfahrt an. Bis in die Altstadt gingen viele Wege bergab, das war okay. Doch beim Stadtverkehr stieg ich dann ab, denn häufiges Anfahren war fast unmöglich und meine Kräfte fast aufgebraucht. Aber es wurde dann noch ein schöner Feiertagsspaziergang mit meinem Mann zusammen nach Hause. Hier ein paar Eindrücke von diesem Tag. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

KleidDie Tage wurden im Mai schon wärmer und mein Kleiderschrank gab für diese Temperatur nicht wirklich viel her. Also wurde ich von meinem Mann geschnappt und wir bummelten in der Oberhausener Innenstadt etwas. Ich fand auch etwas, was sowohl mir gefiel und in unser Budget passte. Bepreist war es als Kleid und Radlerhose. Ich sehe das Oberteil aber eher als ein Longshirt an, denn als Kleid finde ich es etwas arg kurz. Und sobald die Kleidungsstücke wieder trocken und glatt sind, werde ich sie euch zeigen. Leider gibt es für uns mollige Menschen ja nur zwei Farben: pink oder türkis. Und da ich aktuell eher die Blautöne zu meinen Lieblingsfarben zähle, habe ich mich dieses Mal gegen pink entschieden. Ja ich kann es auch kaum fassen 

 

Nagel1Inzwischen klappt es mit den Nägeln meiner Mutter ziemlich gut. Wir sind aktuell bei einer Haltbarkeit von drei Wochen angekommen, dann bilden sich die ersten Liftings. Aber mit diesem Ergebnis kann ich absolut prima leben, da wir beide wissen, dass das ein Ergebnis der Medikamente von ihr sind. Ein Großteil meiner Zeit im Mai bin ich wie folgt rumgelaufen.

IMG_20160522_193455

Das hat vier Wochen gehalten, ich war echt erstaunt. Die dunkle Farbe habe ich kaum bis gar nicht erreicht. Vielleicht mal bis zur Nagelmitte, wenn ich im Eisfach etwas gesucht habe oder mir mit kaltem Wasser die Hände gewaschen habe. Ich habe die Färbung an der Spitze sehr gemocht und werde mich in Zukunft mit der Schwammtechnik auseinander setzen. Denn damit soll man echt prima Verläufe hinbekommen. Ihr dürft gespannt sein, vielleicht gibt es dazu ja mal einen eigenen Blogbeitrag und oder ein Video. Wäre eh mal wieder an der Zeit, ein Beautyvideo zu machen. Nachdem ich meine Kanäle getrennt habe und bei meinem Beautygekröse die Videos hochgeladen habe, ist da wenig passiert. Im Moment fehlt einfach noch die Hardware.

Kommen wir nun zu meiner Lieblingskategorie, zu der ich mir zukünftig auch ein Symbol machen werde. Kommen wir nun zu

Aufgebraucht im Mai

Wie immer haben meine fleissigen Leserinnen @dudeldumm und @Miezedeluxe87 mir ihre Aufgebraucht-Bilder zugesendet.

aufgebraucht-miezedeluxe87

Ein absolut verdienter 1. Platz geht wieder an @Miezedeluxe87 \o/ Sie hat im Moment echt eine Serie 

aufgebraucht-dudeldumm

Doch auch der 2. Platz, von @dudeldumm besetzt, kann sich sehen lassen.

aufgebraucht-daskaddy

Hier mein Gedöns auf dem 3. Platz. Nebenbei bemerkt, das Volumenhaarspray ist fürn Allerwertesten. Es pappt meine Haare wie andere Haarspray auch zusammen und lässt sie nach kurzer Zeit anliegen. Ich werde mich wohl mit meinen Stangenlocken anfreunden dürfen. 

Und wenn Du nächsten Monat bei mir mitmachen möchtest, schicke doch einfach Dein Aufgebraucht-Bild an aufgebraucht@chaoskaddy.de mit Deinem (Nick-)Namen und schon machst Du mit \o/ Ja, es ist wirklich so einfach 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.