Chaosüberblick – Januar

Eben noch haben wir den Weihnachtsbaum aufgebaut und uns allen ein frohes neues Jahr gewünscht und schon ist der erste Monat zu Ende. Ich habe das beängstigende Gefühl, dass auch dieses Jahr an uns vorbei rasen wird. Aber warten wir ab, was alles noch passiert.

gelesenHohlbeins „Das Buch“ hat es nicht geschafft, im alten Jahr zu bleiben. Gott sei Dank ist es mir ins neue Jahr gefolgt. Doch liegt es erst einmal auf der Wartebank, ich finde es nämlich leider nicht in der Bibliothek vom Kindle. Der ist nämlich aktuell mit auf Reisen und nimmt nicht so viel Platz weg, wie so ein „richtiges“ Buch. Und doch ist auch die Elben – Trilogie noch nicht wirklich ein Buch, welches mit fesselt. Mal schauen, ob ich irgendwann abends noch einmal in der Bibliothek nach einem Dean Koontz Buch stöbern kann.

Und doch komme ich in der letzten Zeit nicht dazu, aufs Kindle zu schauen. Denn noch habe ich etwas Zeit von den 3 gewonnenen Monaten Spotify-Premium-Account und lausche mich durch John Sinclair Hörbücher. Leider gehen die Classics nur bis Folge 19. Vielleicht kommen da zukünftig noch mehr Folgen dazu.

AusbildungEs ist der pure Wahnsinn, was über die Jahreswende alles im Büro zu tun ist. Ich kannte es ja von früher von meiner Mama, dass es nicht gerade wenig ist. Und wenn man für andere den Abschluss oder andere Jahressachen machen muss, kommt es geballt. Ich gebe zu, dass ich dann froh bin, wenn der Bürofreitag angekommen ist und das Wochenende vor der Türe steht. Aber genau so freue ich mich, wenn es wieder Sonntag ist und ich nach einer erholsamen Nacht wieder ins Büro kann. Nie, wirklich nie hätte ich gedacht, dass mir ein Bürojob so viel Spaß macht. Ich kann es mir sehr gut vorstellen, diesen Job bis zur Rente zu machen und sogar noch darüber hinaus. Ich bin so gespannt, was nach der Umschulung auf mich zukommt, wenn ich einen richtigen Job habe, der uns anständig was einbringt. Werde ich dann noch lieber ins Büro gehen?

gezocktZum zocken habe ich abends Gott sei dank noch die eine oder andere halbe Stunde. Und so komme ich so gar nicht von WoW los. Im Gegenteil, meine Liste der Aufgaben wird immer länger. Immerhin ist ja Theobelle schon einige Zeit Level 100. Und es schaut so aus, als würde Jashya, meine Schutz-Kriegerin im Februar nachziehen. Dann sind noch Blütenblatt und Majenka dran. Für letztere habe ich meinen Level-90-Boost geopfert. Werde sie wohl mal einzeln in einem Post packen, wenn ihr Interesse habt, ihre Erfolge zu verfolgen. Habe ich da nicht auch noch irgendwo ein Buffed-Account? Mal schauen, ob und wie ich ihn in den Blog eingearbeitet bekomme. Wenn jemand da eine Idee hat, immer her damit!

gesurftBeim Blog habe ich nur etwas überarbeitet, die Kategorien zum Beispiel. Aber nicht nur hier, auch bei unserem Kadecki-Blog ist etwas aufgeräumt worden. Dazu habe ich mal die Rezept-Entwürfe aufgelistet. Die nächsten Wochen im Hause Kadecki gibt es am Wochenende dann wohl noch ein paar Eintöpfe, damit ich endlich Bilder für die Posts habe. Und auch für meinen Blog fehlt es einfach nur an Bilder, noch immer. Immerhin wird es ja abends erst auf dem Heimweg dunkel. Vielleicht komme ich bald dazu, ein paar Bilder zu machen, ich hoffe es ganz doll.

Ansonsten bin ich natürlich viel auf Twitter unterwegs, wo der eine oder andere mal eine kleine Auszeit nimmt und wieder auftaucht. Man merkt doch erst an einigen Twittorianern, was man an ihnen hat, wenn sie plötzlich oder auch schleichend aus der TL verschwinden.

BesuchAuch Zuhause war es nach dem Jahreswechsel spannend. Denn nicht nur andere Firmen und Mandanten wollten wissen, wie es finanziell bei ihnen ausschaut. Auch mein Mann und ich hatten Anfang Januar unser jährliches Haushaltsgespräch. Es war leider nicht so erfreut, wie man es sich vielleicht gewünscht hatte. Aber DAS war uns ja vorher schon klar. Denn noch dauert meine Umschulung ein Jahr. Wie es bei meinem Mann ausschaut, könnt ihr hier nachlesen.

Immerhin sind dieses Jahr keine größeren Anschaffungen geplant, sofern nichts größeres kaputt geht. Im Januar ist unsere Waage von uns gegangen. Diese ist aber schon ersetzt worden. So mindestens einmal im Monat möchte ich doch schauen, ob ich noch immer unter 100 bin.

KleidKleidungstechnisch ist auch alles beim Alten. Ich müsste theo(do)retisch die Bürokleidung aufstocken. Doch warten wir einfach dieses Jahr noch ab, ob ich wirklich bis auf <90 komme. Aktuell gehen die Kleidungen noch. Ich passe auch wieder in Stücke rein, die ich lange im Schrank hatte. Erst in der letzten Februarwoche hatte ich ein Oberteil an, welches ich über 7 Jahre nicht mehr angezogen hatte. Nur gut, dass ich nicht jedem Modetrend hinterher hechte, sondern es größtenteils Basics sind, die wieder passen \o/

Nagel1Ich hätte es nie gedacht, doch es gibt tatsächlich etwas aus Dessau, dass ich aktuell schmerzlicher denn je vermisse. Es ist keine Imbissbude und auch die Nachbarn sind es nicht. Nein, es ist die charmante Dame aus dem Yves Rocher Beautyshop im Rathauscenter. Sie hat sich immer einmal im Monat um meine Augenbrauen gekümmert und sie liebevoll in Form gebracht. In Oberhausen habe ich noch keine ansatzweise gleichwertige Stelle gefunden, die das so anständig hinbekommen hat, wie sie. Eher im Gegenteil, seit meinem letzten Besuch eines Friseures mit Augenbrauuen zupfen kämpfe ich damit, dass selbige nicht mehr schief stehen. Sogar mein Mann sagt, dass ich immer schaue, als würde ich nachdenken. Also habe ich die letzten drei Monate des Jahres 2014 es anständig wachsen gelassen. Im Januar bin ich dann endlich dazu gekommen, diese zu zupfen. So wirklich gleichmässig ist es noch immer nicht, aber immerhin muss ich dafür nun kein Geld mehr ausgeben. Und weh tut es sowieso, ob es jemand Fremdes macht oder ich.

KatzenUnsere Stubentiger haben uns Anfang des Jahres einen ganz schönen Schrecken eingejagt. Toni Wankenobi wollte nicht mehr fressen und versuchte scheinbar ständig, mit der Kralle etwas aus dem Mund zu holen. Das sah ganz schön gefährlich aus. Und weil das noch nicht alles war, was meine Nerven verkraften konnten, fing das Ohr von Arne Skywalker an, zu nässen. Ich war wirklich froh, dass wir da etwas Weihnachtsgeld bekommen haben.

ArneSkywalker

Der Besuch beim Tierarzt war dank Tüte schnell vergessen

 

 

Eigentlich hatten wir etwas anderes damit vor, aber wenn die Kinder krank sind, hilft alles nichts. Doch es war halb so schlimm, wie es aussah. Toni hatte an einem Zahn nur etwas arg viel Zahnstein. Außerdem hatten sich beide Ohrmilben eingefangen. Das, so sagte die Tierärtin, sei normal für Freigänger oder Katzen, die auf Balkone dürften. Also hieß es, beide Katzen ein paar Wochen lang mit Ohrentropfen zu quälen.

TonyWankenobi

#ToniWankenobi verschlief den Stress lieber

 

 

Inzwischen sind sie aber wieder gesund und munter. Auch Herr Wankenobi futtert wieder wie vorher und erholt sich gut von seiner Zwangsdiät.

 

Aufgebraucht im Januar

Kommen wir nun zum Aufgebraucht im Januar! Die erste Mutige hat mit gemacht und es sieht so aus, als hätte sie gewonnen: @Miezedeluxe87.

aufgebraucht-ich

aufgebraucht von @dasKaddy

aufgebraucht-miezedeluxe87

aufgebraucht von @Miezdeluxe87

 

Wollt ihr sie vom Thron stürzen? Dann schickt mir bis zum 25. Februar2015 eure Aufgebraucht-Bilder an aufgebraucht@chaoskaddy.de und wenn ihr möchtet, werdet ihr veröffentlicht. Bis dahin gehört die Krone noch Miezedeluxe.

In diesem Zusammenhang ein kleiner feiner Aufruf: Wenn ihr für WordPress eine BilderApp mit Vorschau und extra aufrufende Bildergalerie habt, immer her mit den Links, entweder bei Twitter, G+ oder unten in die Kommentare. Ihr würdet mir sehr helfen. Ich hoffe auf das Beste.

Ein Gedanke zu „Chaosüberblick – Januar

  1. Wieder einmal „volles Programm“ im „Ex“ Jänner!Fein,dass die „Stubentiger“ wieder ganz fit sind!
    Sicherlich, wird auch der Feber „spannend“ bleiben!
    Wintergrüße,ph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.