„Juchu, es regnet nicht!“ „Ja, ich freu mich auch nicht.“ – das Brillen-Selbstexperiment ~ Tag 5

BrilleTag1Ich habe daran gedacht. Ich habe es wirklich geschafft und die Brille aufgesetzt, bevor wir den Montagmorgen das Haus verlassen haben. DAS habe ich ja schon für ein halbes Wunder gehalten.

Der Himmel ist wolkenverhangen und wir wollen trotzdem mit dem Fahrrad unsere Termine abklappern. Also Reifendruck überprüfen und los, zum Jobcenter. Dort werden wir den Rehaberater von meinem Mann kennenlernen. ICH wäre die Strecke ja über die Hauptstraße gefahren, mein Mann will es aber etwas landschaftlich wertvoller. In der aussichtsreicheren Tour gibt es ein Berg, der mich mächtig hecheln lässt. Plötzlich fängt an, meine Brille vom eigenen Atem an, zu beschlagen. Es ist nur kurz und nur am unteren Rand, aber es irritiert schon recht stark, wenn man damit nicht gerechnet hat.

Nachdem wir am Termin Nummer 1 wieder zu Atem gekommen sind, frage ich sofort meinen Mann, ob das mit der beschlagenen Brille beim Rad fahren normal ist. Er bestätigt mir das und ich bin beruhigt. Wieder einmal bin ich froh, einen so erfahrenen Brillenträger bei mir zu haben. Würde ich eine wirkliche Brille tragen, wäre ich in dieser Welt schon mehr als einmal hoffnungslos verloren gewesen.

Nach unserem 1. Termin schaue ich zum Himmel hoch. Dieser ist noch immer wolkenverhangen, aber nicht mehr so grau, wie noch vor zwei Stunden. „Juchu, es regnet nicht!„, freut sich mein Mann. Ich bin da nicht so glücklich drüber. „Ja, ich freu mich auch nicht.“ Das Wetter bleibt wirklich stabil den ganzen Tag über. Und es ist ihm egal, ob wir einen Kaffee trinken gehen oder ich alleine mit meinem Rad durch die Innenstadt schiebe. Am Nachmittag, als ich vollkommen müde Zuhause auf dem Sofa liege, fängt es an zu nieseln. Ich bin etwas brummig mit Petrus, schließlich trage ich die Brille nicht zum Spaß.

 

Hier geht es zum letzten Bericht des Selbstexperimentes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.